Digitale Medien

Die Nutzung digitaler Medien, ehemals „Neue Medien“ genannt, ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Smarte, untereinander vernetzte und internettaugliche Geräte finden sich mittlerweile in nahezu allen Bereichen unseres Lebens. Damit steht auch die Schule vor der Herausforderung, die Schülerinnen und Schüler auf diesen Alltag vorzubereiten und Ihnen entsprechende Kompetenzen für einen sachgemäßen und reflektierten Umgang zu vermitteln.
Diese Entwicklung spiegelt sich auch an unserer Schule wieder. So sind digitale Medien ebenfalls ein fester Bestandteil unseres Schulalltages. Mittlerweile steht in unserer Schule flächendeckend WLAN für Unterrichtszwecke zur Verfügung. Außerdem sind alle Unterrichtsräume mit interaktiven Tafeln, unseren „Smartboards“, ausgestattet, die in der Regel die alten Kreidetafeln ersetzt haben. Die Schülerinnen und Schüler lieben es, am Smartboard Dinge einander zuzuordnen, Zusammenhänge zu visualisieren oder die „Logo-Kindernachrichten“ zu sehen.

Zur Ausstattung der Klassen gehören mittlerweile auch mindestens zwei Computer-Arbeitsplätze und ein Drucker. An diesen Arbeitsplätzen können die Kinder mit Hilfe von Lernsoftware wie beispielsweise „Blitzrechnen“ (Mathematik) oder „Lernwerkstatt“ (für mehrere Fächer) üben, online Punkte bei „Antolin“ (Deutsch) oder „Anton“ (fächerübergreifende Online-Lernplattform) sammeln oder für ihr nächstes Referat Informationen suchen. Voraussetzung hierfür ist ein Benutzerkonto für unsere IServ-Schulplattform. Diesen Zugang erhalten alle Kinder der Klassen 1 bis 4, die an unserer Schule sind. Ebenso sind alle Eltern aufgefordert, diese Möglichkeit zu nutzen.

Unsere IServ-Plattform ist es dann auch, die vielfach einen nahtlosen Übergang der Arbeit in der Schule mit der Arbeit Zuhause ermöglicht. So können beispielsweise über IServ, mittels Browser oder App, von jedem beliebigen Ort Daten übertragen oder Hausaufgaben gestellt und abgegeben werden. Zudem ist IServ die digitale Grundlage für die schulorganisatorische Kommunikation zwischen Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern, sowie deren Eltern. Somit wird unser analoges Logbuch als wichtiges Lern- und Kommunikationsmedium zeitgemäß um Messenger- und E-Mail-Dienste erweitert.

Sollten die Computer in den Klassen einmal nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit, mit unseren schulischen iPads oder Laptops ganze Lerngruppen gleichzeitig miteinander zu vernetzen oder ins Internet zu bringen.