Neue Medien

Die sogenannten „Neuen Medien“ sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Damit steht auch die Schule vor der Herausforderung, die Schülerinnen und Schüler auf diesen Alltag vorzubereiten und Ihnen entsprechende Kompetenzen zu vermitteln.

Unsere Schule stellt sich dieser Entwicklung, indem die Neuen Medien ein fester Bestandteil des Schulalltages sind. So konnten wir in den letzten Jahren weitere Klassen mit neuen interaktiven Tafeln ausstatten. Diese neuen Tafeln ersetzen die alten Kreidetafeln. Damit verfügen mittlerweile fast alle Klassen über ein „Smartboard“. Die Schülerinnen und Schüler lieben es, am Smartboard Dinge einander zuzuordnen, Zusammenhänge zu visualisieren oder die „Logo-Kindernachrichten“ zu sehen.

Zur Ausstattung der Klassen gehören außerdem zwei Computer und ein Drucker. An diesen Arbeitsplätzen können die Kinder mit Hilfe von Lernsoftware wie beispielsweise „Blitzrechnen“ (Mathematik) oder „Lernwerkstatt“ (für mehrere Fächer) üben, online Punkte bei „Antolin“ (Deutsch) sammeln oder für ihr nächstes Referat Informationen suchen. Dafür verweist die Startseite auch auf diverse kindgerechte Suchmaschinen.

Sollten die Computer in den Klassen einmal nicht ausreichen, haben wir auch einen Computerraum mit zwölf internetfähigen Arbeitsplätzen und einem Smartboard. Der Computerraum bietet den Vorteil, dass hier mit einer ganzen Lerngruppe gleichzeitig gearbeitet werden kann. Dabei teilen sich im Regelfall zwei Kinder einen Computer. Jeder Computer bietet Zugriff auf alle Programme, die auch auf den Rechnern in den Klassen zur Verfügung stehen.